Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

  • 1.1
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Leistungen von Barfly Tickets (nachfolgend: „BF”) im Zusammenhang mit dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten (im Folgenden: „Tickets”). Sie gelten für das gesamte Online-Angebot www.barfly-club.de  (nachfolgend „BF-Website” oder "BF" genannt).
  • 1.2
    Mit der Registrierung des Kunden auf der BF-Website oder der Durchführung eines Bestellvorgangs auch ohne vorherige Registrierung erkennt dieser die Gültigkeit der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
  • 1.3
    BF wird den Kunden auf eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unmittelbar hinweisen. Ist der Hinweis erfolgt, so gilt die Änderung als genehmigt, wenn der Kunde ihr nicht binnen zwei Wochen schriftlich oder mittels elektronischer Kommunikation widerspricht, maßgeblich ist der Tag der Absendung des Widerspruchs. BF wird dann die geänderte Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der weiteren Geschäftsbeziehung zugrunde legen. BF wird den Kunden bei der Bekanntgabe der Änderung auf die Folgen seines Schweigens besonders hinweisen.

2. Vertragsbeziehungen

  • 2.1
    BF ist Veranstalter der angebotenen Veranstaltungen. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem jeweiligen Ticket-Käufer (Kunden) und dem Barfly Club (Manuel Dietrich e. Kfm.) zu Stande. Werden auch Tickets für andere Veranstalter angeboten, so kommen die vertraglichen Beziehungen mit dem jeweiligen Veranstalter zustande.
  • 2.2
    Die beim Ticketbezug anfallenden Gebühren - wie Bearbeitungsgebühren macht BF im eigenen Namen und auf eigene Rechnung geltend. Diese zusätzlichen Gebühren werden während des Bestellvorgangs ausgewiesen. Hierdurch kann der Gesamtpreis von dem auf dem Ticket aufgedruckten Preis abweichen.

3. Bestimmungen zur Nutzung der BF-Website

  • 3.1
    Das Angebot von BF richtet sich ausschließlich an volljährige Personen. Der Kunde, der Tickets über die BF-Website online erwerben möchte, kann sich registrieren oder als Gast Tickets sichern.
    Die Registrierung selbst verpflichtet nicht zum Kauf von Tickets und nicht zur Offenlegung von Zahlungsmodalitäten.
    Der Kunde sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten wahr und vollständig sind und er zur Verfügung über die von ihm beim Bestellvorgang angegebenen Zahlungsmittel (Bankverbindung, Kreditkartendaten) berechtigt ist.
    Die Registrierung wird durch die Verifizierung des Passwortes durch den Kunden vervollständigt.
  • 3.2
    Der Kunde ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. BF empfiehlt, ein Passwort mit hoher „Passwortstärke” zu wählen. Das Passwort kann im Kundenkonto vom Kunden jederzeit geändert werden.
    Er hat BF unverzüglich in Kenntnis zu setzen, wenn er von einer unbefugten Nutzung seines Kundenkontos erfährt oder eine solche vermutet.
    Der Kunde haftet für jeglichen Missbrauch der von ihm geheim zu haltenden Zugangsdaten.
  • 3.3
    Der Kunde verpflichtet sich, nicht durch technische Eingriffe das ordnungsgemäße Funktionieren der BF-Website zu stören.
    Das Setzen von Deep-Links und das Framing ist nur mit vorheriger Zustimmung von BF gestattet.

4. Vertragsabschluss und Bezahlung

  • 4.1
    Die Regelungen zum Widerruf und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen sind aufgrund von § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB nicht auf Ticketkäufe anwendbar. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Gekaufte Tickets werden unter folgenden Konditionen erstattet:
    • Zwei Wochen vor dem Event mit einer Bearbeitungsgebühr von 50% des Werts der gekauften Tickets
    • Eine Woche vor dem Event mit einer Bearbeitungsgebühr von 60% des Werts der gekauften Tickets
    • Tag vor dem Event mit einer Bearbeitungsgebühr von 70% des Werts der gekauften Tickets
    • Bei Nichterscheinen werden keine Tickets erstattet.

  • Mit Bestätigung der AGBs wird dies vom Kunden akzeptiert.
  • 4.2
    Das Angebot für einen Vertragsabschluss zum Ticket-/Gutscheinkauf gibt der Kunde ab, indem er sein in die Bestellmaske eingegebenes Angebot absendet. BF bestätigt die Online-Bestellung, d.h. den Eingang des Angebotes, per E-Mail.
  • 4.3
    Das Zustandekommen des Vertrages über den Ticketkauf richtet sich nach der gewünschten Zahlungsart und der Übermittlungsform des Tickets.
  • 4.4
    Bloße Ticketreservierung ist nicht möglich
  • 4.5
    Bei den Barfly Tickets handelt es sich ausschließlich um ein elektronisches Ticket, das nach dem Bestellvorgang am kundeneigenen Drucker ausgedruckt werden muss.
    Der einmalig verwertbare Code, Rechnungsnummer oder Barcode auf dem Ticket wird am Veranstaltungstag am Einlass erfasst und entwertet. Das ausgedruckte Ticket berechtigt zum Zutritt zur Veranstaltung, wenn sich der Kunde am Einlass als Nutzungsberechtigter ausweist. Weitere Ticketkopien berechtigen nicht zum Zutritt zur Veranstaltung. Bloßes zeigen des Tickets auf Smartphones ist ebenso nicht berechtigt Zutritt zur Veranstaltung zu haben.

5. Leistungsstörungen

  • 5.1
    Der postalische Versand von Barfly Tickets gibt es nicht. Ausschließlich werden die Tickets per Mail versendet und sind NUR ausgedruckt gültig.
  • 5.2
    BF ist nicht verpflichtet, dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets zu ersetzen oder den Kaufpreis zu erstatten.
  • 5.3
    Unverzüglich nach Zugang der per E-Mail versandten Auftragsbestätigung und nach Zugang des Tickets ist der Kunde verpflichtet, die Bestellung und gelieferte Tickets nach der gewählten Veranstaltung, Datum/Uhrzeit der Veranstaltung, Veranstaltungsort und Anzahl der Tickets zu überprüfen. Bei fehlerhaft ausgestellten Tickets ist der Kunde verpflichtet, BF unverzüglich in Textform, per E-Mail an die Adresse kontakt@barfly-club.de zu informieren. BF wird sich in diesem Fall bemühen, dem Kunden den Zutritt zu der Veranstaltung nach seinen bei der Bestellung angegebenen Spezifikationen zu verschaffen. Sollte dies nicht möglich sein (z.B. Veranstaltung ist zwischenzeitlich ausverkauft), ist der Kunde berechtigt, vom Ticketkauf zurückzutreten. Erfolgt die Information an BF nicht unverzüglich, sind weitergehende Ansprüche des Kunden ausgeschlossen.

6. Schadensersatzhaftung von BF

    Die Haftung von BF auf Schadensersatz ist auf Fälle vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung beschränkt und im Übrigen ausgeschlossen. Die gesetzliche Haftung im Falle einer fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

7. Absage oder Verlegung einer Veranstaltung

    Im Falle der Absage oder Verlegung von Veranstaltungen oder aus sonstigen Gründen nicht durchgeführten Veranstaltungen bestehen etwaige Ansprüche des Käufers nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter. Ersetzt können nur Tickets bei folgenden Gründen:
    -  Verlegung der Veranstaltung
    -  Absage der Veranstaltung
    Außer es ist auf der jeweiligen Veranstaltung anders Ausgewiesen.
    Erstattet wird dann auch nur der Grundpreis, nicht etwaige Gebühren.

8. Datenschutz, Widerruf eine Einwilligung

    BF benutzt ein sicheres Verfahren bei der Online-Übertragung von Kundendaten im Rahmen des Bestellvorgangs.
    Die personenbezogenen Daten können von BF an den jeweiligen Veranstalter und das Kreditkartenunternehmen sowie in den Zahlungsvorgang involvierte Banken übermittelt werden.
    BST behält sich vor, personenbezogene Daten zum Zwecke der Vertragserfüllung zu speichern. Der Kunde kann Auskunft über die von BST von ihm gespeicherten Daten verlangen (E-Mail an service@backstage.eu genügt).

9. Erfüllungsort und geltendes Recht

  • 9.1
    Es gilt ausschließlich das Recht Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Der alleinige Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen und Zahlungen ist -Augsburg, sofern der Kunde ein Unternehmer i.S. von § 14 BGB ist.
  • 9.2
    st der Kunde Kaufmann, so wird für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebende Streitigkeiten als ausschließlicher Gerichtsstand Augsburg vereinbart; BF behält sich das Recht vor, jedes andere zivilprozessual zuständige Gericht anzurufen. Dies gilt im Fall von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nicht-Kaufleute als Kunden.

10. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.